NEU!    
Einführung in die Germanische Neue Medizin® Tabelle der GNM
Terminologie Stichworte Sonderprogramme Erfahrungsberichte
Überprüfungen
Kurzeinführung in die Germanische Neue Medizin®

<<==«

Dr. Ryke Geerd Hamer

Neue-Medizin.de

www.pilhar.com

amicididirk.
systemshop.at

Neue-Medizin.com

www.GNM-info.de

Studienkreis Wemding

Polnisch
Germanka Nowa Medycyna

Englisch
German New Medicine® - Canada
Understandig one's disease

Französisch
Medicine Nouvelle Germanique®Canada
medicine nouvelle

Spanisch
Nueva Medicina Germánica®Canada

Italien
Nuova Medicina

Schweden
nya medicinen

GNM Belgien

Portugal

GNM-Treffpunkt (Forum)

Germanische Neue Medizin® — was ist das?

Analog dem Stil der anderen Seiten möchte ich hier nicht die Germanische Neue Medizin® (GNM) von Dr. med. Ryke Geerd Hamer in ihren Einzelheiten erklären. Das haben Dr. Hamer selbst und andere bereits sehr ausführlich getan. Das Rad nochmals neu zu erfinden lohnt also nicht. Neueinsteigern würde ich das Studium der Erfahrungsberichte empfehlen. Diese Erfahrungsberichte vermitteln sehr eindrucksvoll den praktischen Ablauf der von Dr. Hamer entdeckten Biologischen Naturgesetze.

Einige Gedanken aber vorweg: Lassen Sie sich von der Hetz-Propaganda in den Massenmedien, von Seiten der Schulmediziner und sonstigen offiziellen Institutionen gegen die GNM nicht beeindrucken. Der Glaube vieler Leute, die GNM sei durch den angeblich nationalistischen Nameszusatz "Germanische" in Verruf geraten, ist — wie in vielen anderen Fällen auch — ein primitiver Irrglaube. Ein Irrglaube, der durch geschickte Greuelpropaganda in den Massenmedien immer wieder aufgefrischt wird. Bedenken Sie! Die Heilkunde von Dr. Hamer ist bereits über 1/4 Jahrhundert Jahre alt. Den Namenszusatz "Germanische" gibt es aber erst wenige Jahren. In der Präsentation von 14./15. Mai 2005 wurde noch der alte Name "Neue Medizin", aber zum ersten Mal mit dem Zusatz (Germanische Neue Medizin®), verwendet. Vorher gab es diesen Zusatz noch gar nicht.

Wie ich es schon in der Empfangsseite kurz erklärte: Mit der Ablehnung der alten gebrochenen Schriften (Frakturschriften) verhält es sich nahezu genau so. Sie, die manipulierbaren Massemenschen glauben diese alten gebrochenen Schriften - insbesondere die Schwabacher - sind Nazi-Schriften. Die Massenmenschen lehnen sie daher ab, weil ihnen dieser Unsinn von der Journaille als wahr verkauft wird. Wie albern und geradezu kindisch diese Argumentation ist, zeigt sich allein schon daran, daß man sich bei Dr. Hamer über die Verwendung einer solchen Schrift als Titelschrift aufregt und dessen Lehre ablehnt. Bei jenen Bier- und Schnapssorten, welche ebenfalls auf ihren Etiketten Frakturschriften verwenden, hat man hingegen keiner Bedenken, es handle sich um Nazi-Schnaps oder Nazi-Bier. Auch bei Zeitungen - wie die FAZ ( Frankfurter Allgemeine ) - hat bisher auch nie jemand behauptet, dieses seinen Nazi-Zeitungen.

So wie in der gesamten offiziellen Propaganda verhält es sich also auch hier genau umgekehrt. Die Schwabacher ist weit älter als das sogenannte "Tausendjährige" Reich! Diese Schrift entstand in der Zeit um 1480 - also wenige Jahrzehnte nach der Erfindung des Buchdruckes durch Johannes Gutenberg. Trotzdem wird von den Machthabenden und der Journaille so getan, als ob Adolf Hitler & Genossen die gebrochenen Schriften erfunden hätten. Die Schwabacher ist also eine ehrwürdige alte deutsche Schrift aus einer Zeit, als man das sogenannte 3. Reich noch nicht einmal erahnen konnte.

In vielen Bereichen der Kultur waren Adolf Hitler & Genossen beispielhafte Kulturschänder - so auch im Bezug auf diese alten Schriften. Denn Adolf Hitler hat 1941 per Führererlaß die Frakturschriften faktisch verboten - also auch die Schwabacher Frakturschrift, die er als "schwabacher Judenletter" verunglimpfte. Die heute allgemein verwendeten Antiqua-Schriften wurde von Hitler zur "deutschen Normalschrift" erklärt. Und diese antisemitisch begründete Anweisung Adolf Hitlers wird noch heute von den Herrschenden, der Journaille aber insbesondere durch die linken Gutmenschen-Kreise beachtet und befolgt! Das allein beweist schon deren chronische Verlogenheit und Heuchelei der Massenmedien. Es beweist aber auch, daß jene Leute, die uns solches vorwerfen, völlig unfähig zum selbständigen Denken sind - sie sind geistige Krüppel.

Aber zurück zum Thema "Germanische". Vor der Neubenennung in Germanische Neue Medizin® war die Hetze gegen Dr. Hamer noch weit weit schlimmer. Denn in diesen "germanisch freien Zeiten" fielen alle bekannten Mordanschläge gegen Dr. Hamer! Siehe das Buch "Einer gegen alle". Offensichtlich paßt vielen heutigen mächtigen Größen die ganze Heilkunde von Dr. Hamer nicht in ihren Kram. Denn diese Heilkunde verdirbt der Medizin-Industrie deren lukratives Geschäft mit der Angst — also nicht nur mit Verkauf aller möglichen und unmöglichen Giftgebräu's und Giftpillen — welche man offiziell Medikamente nennt, sondern auch mit den sogenannten Heilverfahren der Schulmedizin — die nichts als üble Menschenschinderei sind — ja nicht selten vorsätzlicher Massenmord sind! Zu dieser Problematik werde ich noch eine gesonderte Seite aufbauen.

Dr. Hamer hat die Umbenennung von Neue Medizin in Germanische Neue Medizin® nur zur Abgrenzung gegenüber vielen esoterischen und sonstigen Laber- und Hetz-Vereinigungen eingeführt. Denn der Begriff "Neue Medizin" ist nicht schutzfähig und kann von jedermann für jeden Unsinn benutzt werden. Die Jahrzehnte davor, als Dr. Hamers Heilkunde sich noch "Neue Medizin" nannte, war — wie gesagt — die Hetz-Propagnada nicht geringer; ja sogar noch weit intensiver als heute. Heute haben sich nur jene von der Germanopobie Besessenen auf dieses Wort gestürzt; sie sehen dadurch (wie durch das CO2) den Weltuntergang kommen (= ihre auf Betrug und milliardenfache Massenmorde basierende Existenz bedroht).

Gehen Sie also unbefangen zu Werke und legen Sie allen uns eingetrichterten Unsinn über die angebliche Uneigennützigkeit und sonstigen"heroischen" Blödsinn über die Schulmedizin ad acta. Insbesondere den Schwindel von den angeblichen Metastasen — eine Lüge, welche in der Schulmedizin die gleiche Funktion hat, wie die Höllenstrafe in allen 3/4-jüdischen Religionen. So nach dem Motto: Wer sich entgegen den Anweisungen der Pfaffen der Schulmedizin (sie nennen sich Ärzte) verhält — also "nicht gott-gefällig ist" der bekommt diese bösen Metastasen (= dessen Seele muß später in der schulmedizinischen Hölle schmoren). Etliche Bilder von monster-ähnlichen Entstellungen, welche durch die Schulmedizin selbst verursacht wurden, werden gerne von der Schulmedizin selbst zur Angstmache gegen ihre Patienten benutzt. Siehe dazu auch "Der Große Gesundheits-Konz".

Lesen Sie also das, was ich betreffs unser archaisches Erbe, DHM, Massenbeeinflussung und Schulmedizin schrieb. Ihnen wird dann — so hoffe ich — ein Lichtlein aufgehen, warum das heutige gesellschaftspolitische System von innen her moralisch als auch sittlich völlig verkommen und alle gepredigten Heilsbotschaften nur reine Heuchelei und Geschäftemacherei sind und auch nichts anderes sein können als Angstmache und Geschäftemacherei mit der Angst, um so die finanziellen Einnahmen der Schulmediziner auf Dauer zu sichern. Denn die Schulmedizin ist von ihrem Grundverständnis her ein kapitalistisches Gewerbe — genau so wie das Gewerbe der Huren.

Die Schulmedizin basiert also auf einer Religion. So wie die Pfaffen der Kirchen ihren Gläubigern die Angst vor der Hölle einreden, damit die Kirchensteuern sprudeln, so reden die Schulmedizinern ihren Gläubigern — den Patienten — ständig Angst und Schrecken ein. Die Politiker/Regierungen aber sorgen dafür, daß dieses massenmörderische System rechtlich abgesichert wird — und zwar mittels Gesetzen und Zwangssteuern (alias Krankenkassenbeiträge)!

Und nun lesen Sie sich in die GNM ein und überprüfen Sie diese Heilkunde selbst. Sie brauchen hier zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit nicht an eine Heilkunde zu glauben! Sie können sich selbst von deren Richtigkeit überzeugen! Sie müssen es nur ernsthaft wollen. Und das sollten sie auch unbedingt tun. Das ist für Sie selbst sehr wichtig. Denn dann haben Sie auch die innere Gewißheit und das Urvertrauen, warum Sie wann was tun müssen und warum Sie wann was nicht tun dürfen; und wie viel Zeit Ihnen für die Lösung eines aktiven Konflikts bleibt, welche Konflikte Sie warum nicht lösen dürfen und warum Sie mit Ihrem Problem nicht zum Schulmediziner gehen sollten.

Solche Entscheidungen sind nicht leicht zu fällen und gelingen nur, wenn man ein unerschütterliches Selbstvertrauen in die GNM gewonnen hat. Der Glaube reicht dazu nicht aus! Denn der Glaube ist ja nur das Hoffen auf das Wunder Heilung. Doch die Germanische Neue Medizin® basiert auf der sicheren Basis der Erkenntnis über die tatsächlichen Ursachen — sie ist also weder ein Wunder, noch ist die Heilung durch höhere Mächte (Geister).

In der Schulmedizin läßt sich der Patient durch Schulmediziner "behandeln" — obwohl in der Regel beide Seiten weder die auslösenden Ursachen der Erkrankungen kennen, noch die Behandlungsfolgen abschätzen können. Der Erkrankte soll dabei nur den Anweisungen seines Todesengels in Weiß strikt folgen. Ob er es tut, ist eine andere Frage. Für die eigentliche Heilung ist daher auch in der Schulmedizin der Erkrankte selbst verantwortlich — insbesondere für eventuelle Folgen einer Operation! Die Schulmediziner kennen die Risiken ihrer "Heilmethoden" nur zu gut. Daher lassen die Schulmediziner sich entsprechende Dokumente von ihren Patienten unterschreiben — so z.B. vor allen Operationen!

Der Heilkundige der GNM geht einen völlig anderen Weg zur Heilung. Er kennt nach einer entsprechenden Untersuchung die Ursache der Erkrankung seiner Patienten genau und weiß, daß diese sich nur selbst heilen können. Die Patienten sind also ihre eigenen Heiler. Der Heilkundige der GNM (besser Berater in Sachen GNM) berät seine Patienten und begleitet sie (soweit er es kann) auf dem Weg ihrer Heilung. Das ist nicht immer so einfach, wie es sich liest. Hierzu bedarf es schon eines tiefen Vertrauens des Erkrankten zu seinem Heilkundigen in Sachen GNM. Denn die heilenden Kräfte kommen vom "Erkrankten" selbst — der "Erkrankte" muß also die heilenden Kräfte aus sich selbst heraus erbringen.

Um das hier für notwendige Wissen und daraus resultierende unerschütterliche Vertrauen in die GNM zu erlangen, müssen die späteren Patienten noch gesund sein. Nur dann haben die Menschen dafür noch die dazu notwendigen inneren geistigen Kräfte! Wer bereits erkrankt ist, steht nicht selten unter einem derart massiven psychischen Druck, daß er dafür die seelischen Kräft in der Regel gar nicht mehr aufzubringen vermag! Und daher geraten die Unwissenden stets ins Räderwerk der Todesmaschine Schulmedizin.

Wenn ich hier den Begriff "Erkrankten" bzw. "Erkrankung" usw. in Anführungszeichen setze, dann deshalb, weil es sich in den überwiegenden Fällen gar nicht um Krankheiten nach dem Verständnis der Schulmedizin handelt — es sind vielmehr aktiv-geschaltete Sinnvolle Biologisch Sonderprogramme (SBS), die uns Mutter Natur genetisch mitgegeben hat. Man muß aber Sinn und Folgen solcher SBS kennen, um sich richtig und angemessen verhalten zu können. Das ist eigentlich schon der Kern der ganzen Sache.

Nicht selten gibt es einige Fälle aus der eigenen Krankheitsgeschichte sowie aus der näheren Umgebung bzw. im Bekanntenkreis, an denen man diese Heilkunde den Ablauf und das Wirken der biologischen Naturgesetzen sehr gut beobachten und nachvollziehen kann. Auch Beobachtungen an Haustieren können Ihnen mitunter dabei helfen. Denn diese Heilkunde ist universal. Auch wenn es von Tier zu Tier und zum Menschen gewissen Unterschiede gibt, so gilt die GNM generell für Tier und Mensch doch gleichermaßen!

In den Weltnetzseiten — siehe Verweise Kopfleiste — können Sie sich kostenlos zum Einstieg ausreichend und ausführlich genug informieren. Verweise zu weiteren Weltnetzseiten befinden sich in der linken Leiste. Oder Sie laden sich die Präsentation der GNM herunter — auf dieser finden Sie auch Bestelladressen für weiterführende Literatur. Sie sollten diese Literatur jetzt (solange Sie noch gesund sind!) studieren. Sind Sie erst erkrankt, dann fehlt Ihnen (wie oben gesagt) die nötige Energie dazu — dann ist es i.d.R. zu spät. Dann befinden Sie sich im ideologisch-religiösen Räderwerk der Schulmedizin! Nur selten gibt es daraus ein Entkommen!

Ich möchte jedem Besucher nachfolgend noch eine kurze einführende Erläuterung geben — etwas, was mir nach meiner Erfahrung zu kurz kommt. Und das ist jenes Grundverständnis, auf welchem die GNM ruht. Oft sind es ja mehr die kleinen mitunter nebensächlich erscheinenden Dinge, die dem Neuling auf die Sprünge helfen können. Dem Kenner erscheinen sie so selbstverständlich, daß er sie i.d.R. übersieht.

Nun werden viele GNM-Kenner sagen: Diese Grundlage wird doch bereits in jeder GNM-Literatur und auch auf vielen Seiten erklärt. Die GNM-Kenner haben ja durchaus Recht. Und trotzdem ist mir in vielen Gesprächen mit Interessierten immer wieder aufgefallen: Diese fühlen sich überfordert, weil man gleich mit den Hauptthemen anfängt. Dieses gewisse Grundverständnis kommt mir oft viel zu kurz! Vergeßt bitte nicht! Viele Menschen möchten erst einmal erfahren in welches geistige "Denkfach" (Schublade) sie die GNM legen sollen — sie möchten also jene Denk- und Handlungsmuster bedienen, wie sie uns Mutter Natur mitgegeben hat!

Lange Rede kurzer Sinn:
Der Schlüssel zum Verständnis der GNM liegt im Verstehen der Sinnvollen Biologischen Sonderprogramme (SBS) — ich erwähnte sie ja bereits. Diese SBS sind im Grunde nichts anderes als die uns von Mutter Natur in unsere Hirne einprogrammierten Verhaltensweisen unseres Körpers. Diese SBS benötigten unsere Ur-Ur...Urahnen einstmals vor vielen Millionen oder gar Milliarden von Jahren — angefangen von den kleinen Mikroben über die vielen vielen Stufen der Tierwelt, damit diese Mikroben sich zu dem entwickeln konnten, was wir heute sind: Menschen. Und nicht nur die Vorfahren der Menschen brauchten solche SBS für ihre evolutionäre Entwicklung — auch den Vorfahren aller Tiere (wahrscheinlich auch Pflanzen) hat die große Mutter Natur solche SBS mitgegeben.

Hätte die große Mutter Natur unseren Vorfahren, den Mikroben, jenen weisen Mechanismus nicht mitgegeben, welcher sich zu einem lernfähigen selbst programmierbaren Nervensystem entwickeln konnte, dann wäre eine Evolution, wie wir sie kennen, gar nicht möglich gewesen. Wenn es uns heute überhaupt gäbe, wären wir immer noch diese kleinen lernunfähigen Mikroben.

Im Grunde bedeutet dieses nichts anderes, als daß Dr. med. Ryke Geerd Hamer herausgefunden hat, wie unser Körper funktioniert — d.h.: Nach welchen biologischen Naturgesetzen unser Körper arbeitet. Und unsere Körper müssen nach diesen biologischen Naturgesetzen arbeiten, weil sie ja Produkte der Evolution und keine Produkte von öminösen Gottheiten sind. Dr. Hamer nimmt sogar an, daß unsere Vorfahren (vor allem die Weisen Frauen, welche von der Kirche ausgerottet wurden) zumindest teilweise von diesen Zusammenhängen Kenntnis gehabt haben müssen. Viele alte Sprichworte weisen bereits darauf hin.

Die GNM beruht also auf etwas Selbstverständlichem. Das ist an sich so banal, daß man sich das bisher nicht vorzustellen vermochte und sich viele Menschen dieses bis heute nicht vorzustellen vermögen bzw. mit dem Verstehen ihre argen Schwierigkeiten haben. Denn, daß unsere archaischen Vorfahren einst Mikroben waren und wir nicht vom Gott der Juden, JHWH, erschaffen wurden, wollen viele Menschen nicht für wahr haben, denn in der Bibel steht es gänzlich anders. Dieser Irrsinn trifft nicht nur für die gläubigen Kirchengänger zu. Denn im gesamten "freien Westen" bzw. christlichen Kulturkreis ist dieser Irrsinn von der göttlichen Schöpfung der Welt in vielen (auch "wissenschaftlichen") Lehren stets indirekt verankert — auch wenn dieser Schöpfungs-Glaube im Gewand des Akademischen daher kommt — wie es Gerd Postel richtig formulierte.

Diese SBS, die vielen Menschen so geheimnisvoll — ja mystisch vorkommen, sind also gar nicht mystisch. Denn ohne diesen Mechanismus, auf dem die SBS beruhen, wären wir heute gar nicht lernfähig. D.h.: Ohne diesem würden wir dumm geboren und ebenso dumm würden wir sterben.

Nun könnte man ja sagen "Wenn das mit der GNM wirklich so einfach wäre, dann wären sicherlich schon viele anderen Menschen darauf gekommen. Dazu bräuchte es keinen Dr. Hamer." Solche Redensarten sind mir nur zu vertraut — sie beruhen aber auf Ignoranz und riesigen Irrtümern. Sie kennen sicherlich das alte Sprichwort "Wenn der Hund nicht geschissen hätte, dann hätte er den Hasen gefangen." Es ist nun mal so — die Geschichte der Menschheit ist voll davon: Gerade jene Sachverhalte, die nach ihrer Entdeckung so einfach und selbstverständlich erscheinen, sind oft sehr sehr schwer zu finden — insbesondere innerhalb ideologisch-religiös geprägten Kulturkreisen. Nur jene wenigen geistig freien Menschen sind dazu in der Lage! Denken Sie dabei doch an Nikolaus Kopernikus und Galileo Galilei. Und auch sie hatten ganz böse Feindschaften zu ertragen. Den Leidensweg des Dr. Hamer können sie neben seiner Schrift "Einer gegen alle" auch in Kurzform von Johannes Jürgenson geschildert nachlesen.

Wir alle sind nun mal in unserem Denken durch unsere allgemeine und berufliche Bildung, durch die Massenmedien und durch den Einfluß unserer Umwelt in unserem Denken mehr oder weniger stark indoktriniert. Zum freien Entdecken braucht es daher Menschen, die in der Lage sind, diese Indoktrination abzulegen und gegen alle Widerstände in der Umwelt ihre Idee durchzusetzen. Und genau das können nur sehr sehr wenige Menschen. Das sind jene genialen Geister, von denen wir viel zu wenige haben. Die Masse der Menschen besteht nun einmal aus einer "hochentwickelten Rasse" von "Lemmingen". Auf meiner Seite über die Denk- und Handlungsmuster (DHM) erläutere ich Ihnen diese Zusammenhänge nochmals näher. Dort werde ich Ihnen erklären, warum gerade die genialen Menschen — über die man sich doch freuen sollte — von vielen Menschen so abgrundtief gehaßt werden. Scharlatane hingegen werden uns sehr oft als große Geister in allen Massenmedien gepriesen und über das sogenannte Bildungswesen regelrecht aufgezwungen.

Die GNM vermag wohl vieles erklären, doch die Natur der Dinge hat mehrere Häkchen:
- Unser Hirn gleicht in vieler Hinsicht — was insbesondere die entwicklungsgeschichtlich alten Hirnbereiche betrifft — oft eher einem PROM als einem EEPROM oder RAM. Das bedeutet: Die einmal einprogrammierten SBS lassen sich nicht mehr löschen — sie sind in unseren Genen fest installiert. Wir müssen also mit unserem Erbe leben — ob uns das paßt oder nicht.
- Viele SBS wären für unser heutiges Leben nicht mehr unbedingt notwendig. Wenn diese SBS nicht gefahrbringend sind, so sind sie für uns doch oft sehr lästig. Diese SBS lassen sich aber nicht löschen und werden immer aktiviert, wenn uns ein dafür entsprechender seelischer Schock (DHS) trifft. Und das Aktivieren können wir ebenfalls nicht verhindern. Was wir aber machen können: Das Problem, welches hinter dem DHS steht, so schnell als nur möglich zu lösen — und wenn möglich, gleiche Ereignisse nicht wieder auftreten zu lassen.
- Ein staatliches Gesundheitssystem auf der Basis der GNM gibt es nicht und wird es wohl auch in absehbare Zeit nicht geben! Dafür sorgt die allen Bereichen der heutigen Gesellschaft der extrem einflußreiche medizinisch-finanzielle Komplex der Schulmedizin, der Medizintechnik- und Pharma-Industrie. Denn diese Interessengruppen sind sich dessen bewußt, daß mit der Einführung der GNM das heutige staatliche Kranheitenverwaltungssystem zusammenbrechen würde. Ein riesiger Apparat voller Menschenleben verachtender Schmarotzer würde nicht nur seine Berechtigung verlieren, dieser würde dann auch als die mörderischste Institution aller Zeiten gelten.
- Da unser Körper nun mal so ist, wie er ist — ein recht komplexes Gebilde; daher wird das Verstehen, wie unser Körper funktioniert, dem Einsteiger nicht gerade leicht gemacht. Um sich mit der GNM vertraut zu machen, bedarf es schon des Willens dazu.
- Wir müssen uns daher mit dieser Heilkunde so früh als möglich befassen. Hat uns erst einmal ein DHS getroffen (welches ja stets ein solches SBS startet), dann befinden wir uns in einer geistigen Zwangslage, sodaß wir fürs geistige Erfassen der GNM oft keine ausreichende Energie mehr aufbringen können. Denn unser Hirn ist nun darauf gerichtet, das Problem, welches den seelichen Schock auslöste, möglichst biologisch zu lösen. Nur, solches läßt sich in der heutigen Gesellschaft nicht immer realisieren. Kennen wir uns in der GNM aber bereits aus und haben auch zur GNM ein tiefes Vertrauen, dann wissen wir, was wir tun und lassen sollten und was uns wann erwartet.

Es versteht sich von selbst, daß eine ungesunde Lebensweise Schwierigkeiten in allen Bereichen der Lebens mit sich bringt. Mit seinem laufenden Kranksein bekommt man bekanntlich überall Ärger — seelische Schocks sind dann regelrecht vorprogrammiert, auf der Arbeitsstelle, in der Familie, im Bekanntenkreis usw. Das bedeutet: Egal was uns überall in den Massenmedien rund um die Uhr aufgeschwatzt wird — eine gesunde Lebensweise kann uns zwar nicht vor "Krebs" noch vor seelischen Schocks schützen — sie kann aber seelische Schocks ersparen und so "Krebs" verhindern helfen — eben, weil eine gesunde Lebensweise uns viele unnötige Probleme erspart. Ein gesunder Mensch vermag auch Probleme, welche solche Schocks auslösten, schneller zu bewältigen.

Um nur ein Beispiel zu geben: Wer gesund lebt und daher sein Leben lang nicht zum Arzt zu gehen braucht und das auch nicht tut, dem kann der Arzt auch keinen Schock (DHS) mit einer düsteren Diagnose verpassen. Siehe den Vers von Eugen Roth "Diagnose". Sie mögen über das Gedicht von Eugen Roth lächeln — aber darin steckt eine tiefe Wahrheit. Denn 80% aller Krebsursachen rühren von diesen Diagnosen der Ärzte her! Oder anders gesagt: Eugen Roth hat bereits mit seinem Gedicht indirekt Wahrheiten der GNM ausgesprochen.

Wenn wir diese Zusammenhänge in der GNM begriffen haben, können wir damit sehr gut leben — man muß es nur wollen. Denn jeder muß mit den Eigenheiten seiner Körpers leben, ob er will oder nicht. Viele Menschen müssen dazu aber ihren Hang zum Konsumismus als auch ihre Obrigkeitshörigkeit ablegen und ihren Glauben an die irdischen Götter — an diese Todesengel im weißen Kittel — überwinden. Das allein scheint bereits für den konsumsüchtigen Massenmenschen eine nahezu unüberwindliche Schranke — ja ein Tabu — zu sein. Um dem Massenmenschen eine Brücke zu uns zu bauen, habe ich ein Abzeichen vorgeschlagen, daß dem des Bildes rechts neben dem Bild von Dr. Hamer enspricht. Ich hoffe, das dieses angenommen wird - und vor allem, daß es auch von allen Mitstreitern der GNM ständig getragen wird! Denn wir müssen ständig und überall sichtbar präsent sein. Nur das kann uns weiter helfen.

Oft hassen die Massenmenschen uns deshalb. Doch sie sollten wissen, daß sie für ihre eigene Gesundheit und die ihnen anvertrauten Menschen — insbesondere ihren Kindern — selbst die Verantwortung tragen. Diese kann ihnen keiner abnehmen. Auch die sogenannten Ärzte der Schulmedizin tun das nicht! Im Gegenteil — kranke Menschen sind ihre besten Verdienstquellen!

Auch wenn ich hier den Besucher auf Informationsquellen verweise, die es ihm ermöglichen, sich in dieser Heilkunde vertraut zu machen — eine Bringepflicht diesbezüglich habe weder ich noch die Autoren der jeweiligen Seiten noch Dr. Hamer selbst. Wir sollten also die GNM als eine wunderbares Geschenk dankbar von Dr. Hamer entgegen nehmen. Seien Sie versichert — in hundert Jahren wird Dr. Hamer die Person sein, welche an Heldenmut und Ruhm viele andere heute noch berühmte Personen weit überdeckt. Alle die ihn heute hassen, vor denen wird man dann aus Ekel ausspucken.

Wer die GNM nicht verstehen will bzw. ablehnt — aus welchen Gründen auch immer — und sei es aus seiner Germanophobie heraus, dem kann ich nur raten!!!:
Lesen Sie das alles nur nicht! Versuchen Sie möglichst noch im Alter von 50 Jahren zu sterben — aber wenigstens noch vor dem Erreichen des Renten- bzw. Pensionsalters.
Denn:
1. Dumm stirbt es sich viel leichter!  
Und
2. Sie ersparen dem Staat dann die Auszahlung Ihrer Rente bzw. Pension, wodurch dann für die klügeren Menschen mehr Geld für höhere Renten und Pensionen in der Staatskasse ist! Seien Sie daher anderen dummen Menschen doch ein Vorbild!
     Danke!

Literatur:
Hamer, Dr. med. Ryke Geerd: Krebs — Krankheit der Seele — Kurzschluß im Gehirn; AMICI di DIRK; Köln 1994
Hamer, Dr. med. Ryke Geerd: Kurze Einführung in die Germanische Neue Medizin; AMICI di DIRK; Spanien
Hamer, Dr. med. Ryke Geerd: Einer gegen alle; AMICI di DIRK; Spanien
Hamer, Dr. med. Ryke Geerd: Vermächnis einer neuen Medizin (Band 1 und 2); AMICI di DIRK; Spanien
Hamer, Dr. med. Ryke Geerd:Wissenschaftliche Tabelle; AMICI di DIRK; Spanien
Hamer, Dr. med. Ryke Geerd:Präsentation der Neuen Medizin (Germanische neue Medizin®)