schwierige Zeiten kommen auf uns zu vom akademischen Wahnsinn  warum sich Ideologien und Religionen gleichen  der 11.9. eine US-Veranstaltung
vom demokratischen Fallenstellen  warum Bildung nicht immer ein Fortschritt ist  jeder Tag ein Hornberger Schiessen
von Fanatismus zum Faschismus  Hitlerismus heute  Zensur oder Meinungsfreiheit - Gesinnungsverfolgung ist ein pc-Problem  was ist Gesinnung
  Massenbeeinflussung 


Propaganda-TV 1+2
Glotze
Glotze
Onkel Joseph

 

Propaganda-TV 3
Glotze
Onkel Idi

  Kirche - Ideologie - Irrsinn - Politik - Religion

Auch wenn jemand glauben sollte, hier handele es sich doch um Themen, die nicht so recht zusammen passen bzw. nichts miteinander zu tun haben, so möchte ich den Leser daran erinnern, daß Religionen sowie Ideologien die Menschen in ihrem Denken und Handeln "prägen" sollen. Ich werde in vielen meiner Seiten aus dem Schlüsselwerk "Psychologie der Massen" von Gustave le Bon zitieren bzw. darauf verweisen, welches zum Grundverständnis des Verhaltens des Massenmenschen unerläßlich ist.
Religionen sowie Ideologien sollen deren Anhänger also geistig ausrichten. Für den Umstand des geistigen Ausgerichtet-Seins bzw. des Geprägt-Seins habe ich mir einen - so meine ich - besseren Begriff geschaffen - den Begriff von den Denk- und Handlungsmustern (DHM). Die DHM umfassen aber weit mehr als nur Ideologien und Religionen - es ist mehr ein universeller Begriff.

Während Kirchen für die "göttlichen/geistlichen" DHM ihrer Anhänger "zuständig" sind, ist die weltliche Politik (wozu die staatlichen Bildungsstätten - angefangen von den Kinderkrippen und -gärten bis hinauf zu den Universitäten gehören) für die "geistig-weltlichen" DHM der Völker "zuständig". Beide Arten der Ausrichtung des Denkens und Handelns der Menschen bestimmen die allgemeine Politik und sind - wie Gustave le Bon richtig erkannte - mit dem allgemeinen Irrsinn recht eng verwandt. Denn der in seinen DHM ausgerichtete Mensch vermag sehr häufig nicht mehr Zusammenhänge zu erfassen, welche nicht den eingeübten Dogmen entsprechen. Diese Menschen verlieren damit ihre Urteilsfähigkeit zwischen Wahrheit und Irrtum zu unterscheiden. Sie werden in meinen nachfolgenden Texten aber auch unter meinen übrigen Weltnetzseiten zahlreiche Beispiele dafür finden können.

Und warum jene indoktrinierten Menschen ihre Urteilsfähigkeit zwischen Wahrheit und Irrtum verlieren, möchte ich Ihnen in mehreren Beiträgen näher bringen. Wenn ich hier auf aktuelle Ereignisse bzw. Zustände Bezug nehme, so nur deshalb, um entsprechendes allgemeines Verhalten zu verdeutlichen. Die satirischen Einlagen auf den Bildrändern sollen solche auf humoristische Weise darstellen. Viele Texte sind miteinander verknüpft - das mag für viele Leser verwirrend sein. Dieses hat aber seine Ursache darin, daß ja viele alltägliche Ereignisse auch einander bedingen bzw. sich gegenseitig befördern und befruchten - auch im negativen Sinne.

Statt auf aktuelle Ereignisse Bezug zu nehmen, könnte ich auch analoge ältere Ereignisse und Zustände beschreiben. Dann ergibt sich aber ein Problem: Diese Ereignisse müßte ich Ihnen erst wieder in Erinnerung bringen bzw. diese näher beschreiben. Da ich mich möglichst kurz fassen möchte, wäre also der Bezug auf alte Themen kontraproduktiv. Einige aktuelle Themen wurden bzw. werden unter anderen Menüpunkten bereits näher erläutert. So können Sie sich dann selbst beim Lesen von Zeitungen und Wochenschriften bzw. Studium der Literatur Ihr Urteil bilden.

Mit einer Ausnahme - das Thema "Neue Menschen braucht das Land". Hier habe ich meine Erfahrungen sowie Erfahrungen von mir bekannten und vertrauenswürdigen Personen sowie Fälle aus den Massenmedien als auch aus der Literatur zusammengetragen. Wie bereits die Autoren in der Arbeit unter dem Link "Masse, Macht und Rangordnung beim Menschen" festgestellt haben, ist das geistige Bild des heutigen Durchschnittsmenschen (Massenmenschen) sehr düster. Diese düsteren Feststellungen gründen sich leider auf alltägliche Erfahrungen sowie auf genetisch bedingte Grundlagen.

Der Massenmensch ist geistig sowie moralisch-ethisch nicht in der Lage den heutigen gesellschaftspolitischen Bedingungen entsprechend gerecht zu werden. Das trifft nicht nur für den Menschen der unteren Bildungsgrade zu - es trifft weit mehr noch für jene Menschen mit hohem bis sehr hohem Bildungsgrad sowie hoher bis sehr hoher gesellschaftlicher Stellung zu. Viele Umweltprobleme haben gerade im geistigen Unvermögen und der moralisch-sittlichen Haltung jener Personenkreise in hohen bis höchsten gesellschaftlichen Positionen ihre eigentliche Ursache. Diese Feststellung läßt uns eine düstere Zukunft erahnen, die unsere Kinder und Kindeskinder noch bewältigen müssen.